Herz in Gefahr oder Schmerzen des Bewegungsapparates?

Schmerz ohne Ursache
Gesundheitstage Bad Kissingen 2017 „Rücken-Schulter-Hüfte-Knieschmerz, der sichere Weg zur Schmerzfreiheit“
16. Mai 2017
Bandscheibenvorfall ohne OP erfolgreich behandeln
Bandscheibenvorfall ohne OP erfolgreich behandeln
26. Januar 2018

Herz in Gefahr oder Schmerzen des Bewegungsapparates?

Koronare Herzkrankheiten

Koronare Herzkrankheiten – Pathogenese, Diagnose und Therapie

Wenn der Brustbereich schmerzt  muss aber nicht immer eine KHK dahinter stehen! Häufig handelt es sich aber um eine Störung des Bewegungsapparate – doch Abklärung kann lebenswichtig sein!

Herzinfarkt

Koronare Herzerkrankungen

Was ist eigentlich KHK (Koronare Herzkrankheit)?

Herz-Kreislauferkrankungen führen in Deutschland zu 120 000 Todesfällen jährlich und damit liegen die KHK mit 40% an der Spitze der Todesursachen .  Dabei erkranken Männer zu 30% und Frauen zu 15% im Laufe des Lebens an KHK. Doch was ist eigentlich eine KHK? Eine Koronare Herzkrankheit bezeichnet man als eine Ischämie des Herzens. Das bedeutet, dass das Gewebe des Organs nicht mehr richtig mit Sauerstoff versorgt wird. Die Gründe liegen meistens an einer Verengung oder Verschluss der Blutgefäße, wie beispielsweise durch die Arteriosklerose. Die Diagnose gilt als gesichert, wenn mindestens ein Herzkranzgefäß einen starke Verengung- bzw. Verschluss aufweist.

 

Diagnose

Die Diagnose sollte so früh als möglich gestellt werden. Das Ruhe- EKG liefert bei einer Steno oder einer Minderperfusion meist keine Auffälligkeiten. Auffälligkeiten zeigen sich oft durch eine Belastung wie zum Beispiel durch ein Belastungs- oder Langzeit-EKG, Blutdruckabfall bei Belastung oder einer Echokardiografie. Das Labor nimmt außerdem in der Diagnostik einen wichtigen Stellenwert ein. Dazu gehören die Bestimmung von Glukose, HDL, LDL und Gesamtcholesterin, Tricyzeride, Entzündungsparameter, Schilddrüsenwert TSH CRP, Fibrinogen und Homocystein.

Anamnese

Die Anamnese oder Krankheitsgeschichte ist für die Diagnosensicherung sehr wichtig. Dazu erhören das Abfragen kardinaler Symptome aber auch die Messung des Blutdruckes, die Bestimmung des BMI (Body Mass Index); Körpergewichtes und Taillenumfangs. Erektionsstörungen treten sehr oft als Vorgeschichte auf. Weiterhin ist es wichtig zu wissen, dass Herzmedikamente wie beispielsweise Digitalis Symptome einer KHK verschleiern können.

Differenzialdiagnostik

Wir ist es wichtig die KHK gegen andere Erkrankungen abzugrenzen, wie andere Herz- und Lungenerkrankungen und Störungen des Bewegungsapparates!

Therapie

In der Therapie stehen Ernährung und Bewegung ganz oben.