Arthrose im Knie – Übungen für Schmerzfreiheit und mehr Beweglichkeit

Bandscheibenvorfall ohne OP erfolgreich behandeln
Bandscheibenvorfall ohne OP erfolgreich behandeln
26. Januar 2018

Arthrose im Knie – Übungen für Schmerzfreiheit und mehr Beweglichkeit

Trotz Knie Arthrose bin ich beweglich und schmerzfrei

Bitte starte das Video (ca. 10 Minuten)

"Arthrose im Knie - und meine Ärzte sagten: Mit 50 wirst Du ein künstliches Kniegelenk haben. Heute bin ich schmerzfrei und beweglicher, als vor 30 Jahren!"

An meinem eigenen Beispiel möchte ich dir vor Augen führen, wie die Lösung mit einer Arthrose im Knie auch für dich aussehen kann. Mit den richtigen Übungen kannst du eine enorme Verbesserung erzielen und nicht nur schmerzfrei, sondern sogar beweglicher werden, als du es bisher warst.

Ich selbst habe in beiden Kniegelenken Arthrose und das rechte Kniegelenk wurde vor etwa 40 Jahren operiert.

Die Kniescheibe ist mir mit 16 Jahren aus dem Gelenk gesprungen und mit 23-24 Jahren ist es noch mal entstanden. Daraufhin wurde ich im Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz operiert. Man hat die Sehne des Quadrizeps (Oberschenkelstreckmuskel) an einer bestimmten Stelle entfernt und den Ansatz nach innen gelegt. Dadurch hat sich meine Anatomie natürlich völlig verändert.

Trotz Knie Arthrose bin ich beweglich und schmerzfrei

In den darauffolgenden Jahren hatte ich nochmals Operationen. So wurde der Meniskus entfernt, weil er gerissen war und ein Freikörper im Gelenk wurde ebenfalls entfernt. Nach diesen drei Operationen hat man mir damals prophezeit: Mit 50 Jahren hast du ein künstliches Kniegelenk!

Trotz Arthrose im Knie bin ich beweglicher, als ich es vor 30-40 Jahren war und ich habe so gut wie keine Schmerzen im Kniegelenk!

Du hast eine Knie Arthrose und möchtest deine Probleme lösen?

Du findest im Internet unzählige Artikel zum Thema. Ich möchte dir mit meinem Beitrag Mut machen. Du sollst hier erkennen, dass du mit bestimmten und gezielten Übungen deine Beweglichkeit wiederherstellen und zum großen Teil schmerzfrei werden kannst!

Wichtig ist aber dass du weißt, dass die Arthrose im Knie oder sonstwo selbst keine Schmerzen machen kann. Das liegt ganz einfach daran, dass wir im Gelenkknorpel keine sogenannten Nozizeptoren haben. Das sind freie Nervenendungen, die den Zustand des Gewebes über das Rückenmark zum Gehirn melden - genauer gesagt zum Gyrus Postcentralis. Dieser ist eine Hirnwindung unter dem Schädeldach und dort wenn Nozizeption wahrgenommen wird, erleben wir Schmerzen. Die Schmerzen entstehen also nicht aus dem Gelenkknorpel, sondern eher aus dem Muskel, aus den Weichteilen. Und zu 90 Prozent sind deine Muskeln dafür verantwortlich, dass es Probleme wie Schmerzen und Bewegungseinschränkungen gibt.

Es gibt keine pauschalen Übungen bei einer Knie Arthrose!

Diese gibt es weder für das Kniegelenk, das Sprunggelenk, noch für die Hüfte, Wirbelsäule etc.

Wenn irgendwo im Körper eine Störung vorliegt - z.b. in der Wade, dann geht diese Information an das Rückenmark, von dort zum Gehirn in den Gyros Postcentralis. Dort wird dann ein Schutzprogramm entworfen, welches daraufhin die Spannung in bestimmten Muskeln verändert, welche an ganz anderen Stellen im Körper sitzen. Das kann beispielsweise deine Brustmuskulatur sein oder deine Gesäßmuskulatur.

Nehmen wir an, du hast eine Bewegungseinschränkung: Beispielsweise ist die Hüfte hart und fest. Nun gehe ich in diesen Muskel, um ihn zu triggern z.b. durch eine Faszienrolle oder Dehnungsübungen - dann läufst du Gefahr, das Problem zu verstärken. Du verbesserst auf keinen Fall die Situation!

Die Vielfalt für Störungen im Kniegelenk können unglaublich groß sein!

Mit diesen Übungen begegne ich Arthrose im Knie

Mit Übungen an der Schulter- und der Gesäßmuskulatur löse ich meine individuelle Situation.

Um die Beweglichkeit in meinem Knie zu verbessern, arbeite ich überwiegend an zwei Muskeln: Zum einen im Bereich der Schultermuskulatur, andererseits im Bereich der Gesäßmuskulatur. Dabei wirke ich positiv auf die Innenrotation meines Hüftgelenks und damit auch auf das Kniegelenk. Zum anderen beeinflusse ich die Aussenrotation meines Hüftgelenks, was sich nicht nur positiv auf mein Kniegelenk auswirkt, sondern auf die gesamte Beweglichkeit meiner Wirbelsäule. Das ist ein unglaublich spannendes Thema!

Aber ganz wichtig für dich: Es gibt keine Pauschal-Übungen! Sei bitte auch nicht geknickt und lasse dich nicht entmutigen, wenn Übungen aus Büchern oder Anleitungen keinen Erfolg bringen: Dein Problem muss konkret festgestellt werden, um gezielte Übungseinheiten vorzugeben.

Du brauchst Hilfe? Fordere meinen Medical Analytics Fragebogen im Wert von 79,-€ kostenlos an!